Fischerei in Österreich

Ohne direkten Zugang zum Meer beschränkt sich die Fischereiindustrie in Österreich auf Süßwasserfische – vor allem aus Aquakulturen.

Derzeit werden in Österreich jährlich 3.200 Tonnen Süßwasserfisch produziert. Der Schwerpunkt liegt in der Karpfen- und Forellenproduktion: in rund 190 Teichanlagen mit einer Fläche von ca. 2.700 ha werden Karpfen gezüchtet (ca. 800 Tonnen) und rund 232 Anlagen produzieren Forellen (ca. 2.000 Tonnen).

Dem entgegen steht ein Inlandsbedarf an Fischen, Krebs- und Weichtieren von insgesamt ca. 63.000 Tonnen. Er wird zu 94 Prozent durch Importe gedeckt. Der Selbstversorgungsgrad liegt damit bei ca. fünf Prozent.

Wer bei heimischem Fisch auf Bio-Qualität achten möchte, dem seien die Betriebe der Arge Biofisch zu empfehlen. Hier wird streng nach den Vorgaben der biologischen Aquakultur gezüchtet. Damit ist der Fischgenuss zu 100 Prozent nachhaltig!

  • Österreich importiert 94% des konsumierten Fisches
Share This