Fish Forward – Nachhaltigkeit für Mensch und Umwelt

Ein Projekt für mehr ökologische, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit in der Produktion und dem Konsum von Fisch und Meeresfrüchten. Kofinanziert durch die Europäische Union.

2015 – im Europäischen Jahr für Entwicklung – startet der WWF ein ambitioniertes Projekt. 11 EU-Länder. Über 300 Millionen Einwohner. Eine Botschaft. Nachhaltiger Fisch „vom Netz bis auf den Teller“ hat positive Auswirkungen auf Mensch und Natur – vor allem in Entwicklungsländern.

Unter Importeuren, Produzenten, politischen Entscheidungsträgern und Konsumenten sollen Bewusstsein und Rahmenbedingungen dafür geschaffen werden, Fisch-Produktion und -Konsum ökologisch und sozial nachhaltig zu gestalten. In Europa decken wir unseren Fischbedarf schon lange nicht mehr nur aus heimischen Gewässern. Die EU ist der größte Importeur von Fisch und Meeresfrüchten der Welt. Rund 60 Prozent des in der EU verzehrten Fisches stammt aus nicht-europäischen Gewässern. Die Hälfte [1] davon stammt wiederum aus Entwicklungsländern. Damit haben Fischfang und Fisch-Zucht direkte Auswirkungen auf Armutsbekämpfung und Ernährungssicherheit von mehr als 800 Millionen Menschen.[2]

Durch eine breit angelegte Informations- und Kommunikationskampagne wird deutlich gemacht, wie unser Fischkonsum die Welt verändern kann. Wir betonen, dass jeder Konsument durch eine bewusste und nachhaltige Kaufentscheidung einen Beitrag zu dem verantwortungsvollen Umgang mit endlichen Ressourcen unserer Meere leisten kann. Und nehmen Produzente, Handel und Politik in die Pflicht.

Aktionsschwerpunkte des Projektes:

  • Förderung des Bewusstseins unter Konsumenten für die Möglichkeit und Notwendigkeit nachhaltiger Kaufentscheidungen
  • Darstellung der Lebensumständen von Fischern in Entwicklungsländern
  • Motivierung und Beratung des Handels zu mehr Nachhaltigkeit im Sortiment
  • Durchsetzung von politischen Rahmenbedingungen für mehr Nachhaltigkeit in der Fisch-Produktion
  • Wissenschaftliche Aufbereitung durch fundierte Studien

Projektländer:
Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Österreich, Portugal, Rumänien, Slowenien, Spanien

Projektzeitraum:

01/2015 bis 12/2017

Projektdurchführung:

WWF

Projektleitung und Koordination:

WWF Österreich

Finanzierung:
WWF; Kofinanzierung durch die Europäische Union ; Ergänzungsfinanzierung durch die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit;

Quellen für diesen Artikel zeigen

[1] Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO). The State of World Fisheries and Aquaculture 2014. Rome. Page 3. http://www.fao.org/fishery/sofia/en

[2] HLPE, 2014. Sustainable fisheries and aquaculture for food security and nutrition. A report by the High Level Panel of Experts on Food Security and Nutrition of the Committee on World Food Security, Rome 2014. Page 34. http://www.fao.org/3/a-i3844e.pdf

WWF Austria

WWF Austria

MedPO Office

WWF Bulgaria

WWF Portugal

WWF Portugal

WWF Germany

WWF Germany

WWF Croatia

WWF Croatia

WWF Slovenia

WWF Slovenia

WWF Greece

WWF Greece

WWF Romania

WWF Romania

WWF Italy

WWF Italy

WWF Spain

WWF Spain

WWF France

WWF France

Share This